Bild für poskarte 3.jpg


"Einmal durch die Alpen mitten in die Lust"
 

6 Workshops II Nachschlag II Yodel to go II Seerauschen

Wir hören den See rauschen, reiten durch die Geschichte von Gerlinde und Hans Haid, Jodeln einmal durch die Alpen durch vom Jüüzli bis zum Dudler, wie tanzen ins Freie, nehmen uns bei den Händen und begegnen uns im Klang! Alles zu den 6 Workshops und und dem Rahmenprogramm findest du hier!

 

Workshops
 

Samstag ist Workshoptag. Bereits bei deiner Anmeldung entscheidest du dich für einen Kurs und kannst dann für 6 Stunden intensiv darin abtauchen. Alle Jodler der einzelnen Kurse werden in allen Stimmen aufgenommen und wiederum allen Teilnehmer:innen zur Verfügung gestellt!
 

Viel Spaß beim Stöbern!

guv_evelyn-559x373_edited.jpg

Jodeln, Juzen, Grooven, Lauschen!
Ein Jodeltag mit und für Kinder!

Erst wärmen wir unsere Stimmbänder auf, putzen dabei Augen und Ohren und los geht’s! Wir machen uns, wie das Ötztaler Ethnologenpaar Hans und Gerlinde Haid, mit Videokamera und Hörtrichter auf die „Suche“ nach Musik und Jodeltönen in Ötz. Wir nehmen das Gehörte singend mit in den Tag und basteln daraus zuletzt den „Haid‘n-Spaß“-Jodler. Wow, da könnte es etwas zu hören geben!



Für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren.
Außerhalb der Workshopzeiten am Samstag bieten wir keine Kinderbetreuung an.

marco_riebler-0020803_edited.jpg

Klangbad
Salzkammergut

 

Das Salzkammergut – Dreiländereck Oberösterreich, Steiermark & Salzburg. Eine besondere Jodler-Landschaft, geprägt u.a. durch Lois Neuper und seinen Goiserer Viergesang oder auch die Geschwister Hochfellner mit der Stimmkräftigen Cilli – eine der ersten, durch unzählige Aufnahmen dokumentierten, markanten Frauenstimmen in der Volksmusik-Gesangsszene aus dem Salzkammergut.

Durch die Notenblätter und das Buch von Lois Neuper ist hier ein wahrer Schatz an Jodlern erhalten und weiterhin lebendig geblieben – sowohl im Salzkammergut als auch in anderen Regionen. Gemeinsam werden wir versuchen in das Klangbad einiger typischer Jodler aus dem Salzkammergut einzutauchen und so diese kräftig, manchmal verzogen, oder auch quasi ohne Atempause zum Klingen zu bringen. 

Ausgebucht
 
TINI-KAINRATH_Credit-Sandrine-Rohrmoser_

Dudeln ein
urwüchsiges Körper-gefühl

 

Was ist der Unterschied zwischen dem ländlichen Jodler und dem städtischen Wiener Dudler? Das werde ich sehr oft gefragt. Natürlich werde ich diese Frage gern beantworten. Viel wichtiger aber ist: was haben Dudeln und Jodeln gemeinsam? Dieses starke urwüchsige Körpergefühl, das so schwer zu beschreiben ist. Das wollen wir spüren, während wir einen oder zwei, drei Dudler lernen und zusammen singen. Schauen wir, wie weit wir kommen!
Begleitet werden wir von einem der besten Akkordeonisten Wiens.

_DSC4865_edited.jpg

Nach dieser langen OU Jodelfestpause sage ich es, wie es ist: Ich mag mit euch einfach Jodeln! Dieses wunderbare Stimmspiel genießen und uns von Jodler zu Jodler treiben lassen. Spielen, wie Kinder im Wald. Klar, erkunden wir die Stimme und alles was sie zum Jodeln gut brauchen kann. Klar, lernen wir Jodler. Vielleicht erfinden wir auch neue Jodler. Ich mag mich mit euch im Klang treffen und dort eine Zeit verweilen!

Einfach
Jodeln!

 

Ausgebucht
 
Petra Hayoz_edited.jpg

Usem Chuchichäschtli

Wir lernen überlieferte Naturjodel-Stücke und Neukreationen aus der Schweiz und reichern sie an mit dem, was unser Chuchichäschtli hergibt. Die urchigen Alpen des Muotathals vor dem inneren Auge juuzen wir zu zweit oder zu dritt ein Muotathaler Jüüzli. Oder wir denken an die sanften, grünen Hügel der Ostschweiz und "nehmen" in der großen Gruppe ein Appenzeller Zäuerli. Und wir kosten Eingemachtes aus der Hayoz-Küche, die den Chuchichäschtli-Rahmen sprengt. Wie klingt deine Stimme? Wie klingt meine? Was geschieht, wenn wir unsere Stimmen aneinander lehnen und gemeinsam Musik entstehen lassen, gewürzt mit ureigenen Zutaten?

Ausgebucht
 
DSC_0208.JPG

Jodeln mit den
Geschwister Härtel

Ausgebucht
 
ad2322_8b77250637b44e0988d31ce6237ed59d~mv2.jpg

Die Geschwister Linde und Matthias Härtel jodeln seit ihrer Kindheit miteinander und haben das Vermitteln von Volksmusik und Jodlern von ihren Eltern übernommen. In diesem Kurs werden zuerst Jodler gemeinsam im Forum erlernt und anschließend in Kleingruppen geübt, um individuell auf alle Bedürfnisse einzugehen. Außerdem: Jodler sind für diese Kleinstbesetzung geschaffen.  Dabei liegt der Focus auf der Zwei- und Dreistimmigkeit und der Kunst des „Ansingens”. Ziel ist es, ohne Noten den ganzen Tag zu jodeln und mindestens mit einem Jodler im Gepäck nach Hause zurück zu kommen. Das Repertoire reicht dabei von der Steiermark bis nach Vorarlberg. Dieser Kurs ist für alle, die in die Welt des kräftigen Klingens  eintauchen möchten bestens geeignet - und noch dazu sind keine Vorkenntnisse notwendig.

Wer hat da noch Bedenken?


Zum 1. Mal beim Jodeln gibt es einen Nachschlag der Volksmusikforschung. Nach dem Abendessen am Freitag plaudert und singt Evelyn Fink-Mennel aus der Folk-Sammlung von Gerlinde und Hans Haid und Thomas Nussbaumer entführt uns in das Universum der Mehrstimmigkeit des Alpenraumes mit Beispielen aus der Publikation: "Jodeln & Mehrstimmigkeit im Alpenraum".

Für den Nachschlag ist keine Anmeldung nötig.

Nachschlag
 

Yodel to go!
 

Mitten in Oetz steht ein Jodel Kiosk! Wer immer gerade vorbeikommt und Jodeldurst hat, wird von Hartwig Hermann und Martina Müllner gerne bedient! „Yodel to go“ ist für alle da, kommt vorbei!

Nach den Workshops am Samstag gehen wir hinauf zum Piburger See. Und je nach Lust und Laune werden wir Jodler hören und singen, im Zwiegespräch mit dem Echo der Berge und so lange der See kein Rauschen gibt!
 

Seerauschen